Donnerstag, 13. August 2009

Angekommen

Ich kann es gar nicht glauben ich bin endlich in Indien angekommen!!
Nach einem (oder besser gesagt 2) viel zu langeen Fluegen kam ich zusammen mit den anderen ICJA Freiwilligen nachts am Flughafen in Bangalore an. Wir wurden auch schon herzlich von ein paar jungen Indern erwartet die uns in zwei kleine Busse verfrachteten und zu unserem Wohnplatz fuer die naechste Woche fuhren. Dabei wurde unser Gepaeck fachmaennisch auf dem Dach fest geschnuert. Das ganz machte mir im ersten Moment etwas Angst doch wir und das Gepaeck kamen heil an.
Das kleine Haeuserdorf in dem wir fuer die naechste Woche untergebracht sind liegt mitten in einem idyllischen Waeldchen, es ist fast wie in einem kleien Pradies. Nur leider ist es sehr auserhalb von Bangalore, sodass wir ziehmlich abgeschottet von Allem sind. Dafuer hat es aber Duschen und Klopapier, was mich als verwoehnte Europaerin sehr gluecklich macht.
Ueber das Essen kann ich eig auch nur gutes sagen, es wird hier mit den Haenden gegessen und Morgens, Mittags und Abends gibt es Reis (das koennte noch zu einem Problem werden).
Ansonsten ist einfach alles super hier bin aber mal auf das ~richtige~ Indien gespannt, den Momentan fuehlt sich alles noch wie Urlaub an.
Ganz Liebe Gruesse

Kommentare:

  1. Hanna, meine Liebe!
    Ich bin froh, dass es Dir gut geht. Ich bin gut aus Rhodos zurück, hab sehr an Dich gedacht am 10.8. Ich hoffe der Abschied fiel Dir nicht allzu schwer. ich denke an Dich
    Ti voglio bene
    Noemi

    AntwortenLöschen
  2. hey süße
    freut mich, dass es dir gut geht.
    lass bitte bald wieder von dir hören, kann kaum erwarten was du so erzählst!
    hab dich furchtbar gern.

    anne

    AntwortenLöschen
  3. Hey Süße,schön,dass es dir gut geht!Ich bin schon sehr gespannt was du über dein Projekt berichten wirst.
    Dieses Wochenende sind meine Verwandten aus Bayern gekommen um mich zu verabschieden und es ist richtig schön nochmal alle zu sehen.Bald werd ich dann mit dem Packen anfangen,der Abflugtag rückt nun immer näher!
    Ich denke viel an dich!
    Ganz viele Drücker,deine Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Hey Hanna,
    ich freue mich riesig, dass du gut angekommen bist und das, was du da schreibst macht doch echt mut;)
    Bei mir wirds ja auch langsam eng und ich bin doch relativ aufgeregt:)
    Aber ich versuche, die letzten Tage hier bestmöglich zu genießen.
    Ich freue mich schon, mehr von dir zu hören
    ganz liebe Grüße
    Lukas

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebe Hanna....hab gerade einen höchst interessanten zeitungsartikel mit einem riiiiiiesen bild von dir gelesen:D
    Natürlich freut es auch mich dass du gut angekommen bist!!!
    Freu dich über das klopapier^^
    Mein Koffer steht auch schon im zimmer
    Hab dich lieb und schreib bald wieder küsse:-***
    Maja

    AntwortenLöschen
  6. Hab ja gar nicht gewusst das die BZ bei dir war - hab den Artikel nämlich eben auch gelesen ;)
    Hoffe dir gehts gut
    viele liebe grüße, chris

    AntwortenLöschen
  7. hanna es freut mich so dass du mit der ruth in einer familie bist, das ist total genial. ich bin auch so froh dass die sara hier mit mir in einer familie ist. Ok ich bine cht verwirt immer drei sprachen zu sprechen aber das wird schon, bald red ich nur noch eine:) wart ihr schon in eurem Projekt??hast du noch gastgeschwister? zeig ihnen den gluehbirnenmove ok?:) bussal mona

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Hanna,
    habe mit Interesse deinen Artikel in der BZ gelesen. Wohne in der Nähe von deinem Heimatort,unser Sohn ist seit Januar für 3 Jahre in Bangalore. Wir werden über Weihnachten zu ihm fliegen und freuen uns schon riesig darauf, bin sowas von sensibel geworden wenn ich etwas über Indien höre.
    Samastè
    Marita

    AntwortenLöschen